10 Tipps zur Pflege Ihrer Haut

Es gibt viele Gründe, warum Sie Ihre Haut pflegen sollten. Es lässt Sie jugendlicher aussehen, es kann das Selbstvertrauen stärken und es kann sogar als Anti-Aging-Behandlung verwendet werden. Der Schlüssel zur Pflege Ihrer Haut liegt darin, die richtigen Produkte für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Wir werden über 10 verschiedene Tipps sprechen, die dazu beitragen, dass Ihre Haut gesund bleibt!

  • Benutze Sonnencreme! Dies ist das Wichtigste, was Sie tun können, um Ihre Haut zu pflegen. Sonnenlicht enthält UVA- und UVB-Strahlen, die für unsere Haut gefährlich sind, daher ist es am besten, etwas zu tragen, das uns vor beiden Arten von Strahlung schützt. Die SPF-Zahl (Sonnenschutzfaktor) auf einem Produkt gibt an, wie viel Sonneneinstrahlung es filtert, bevor es durchgelassen wird. Wenn Sie empfindliche oder trockene Haut haben, suchen Sie nach feuchtigkeitsspendenden Sonnenschutzmitteln mit Inhaltsstoffen wie Zinkoxid, Titandioxid, Salicylsäure oder Glycerin
  • Tragen Sie jeden Tag einen Lichtschutzfaktor, sowohl drinnen als auch draußen! Es mag kontraproduktiv erscheinen, weil wir versuchen, nicht den UV-Strahlen ausgesetzt zu sein, aber die Sonne ist überall. Wenn wir in unseren Häusern und Gebäuden sind, kann UV-Licht immer noch durch Fenster dringen oder von Baumaterialien wie Beton eingeschlossen werden – Tipp #03: Trinken Sie viel Wasser! Hydratisierte Haut fühlt sich besser an als trockene Haut. Viel Wasser zu trinken hilft Ihrem Körper dabei, Giftstoffe auszuspülen, die Ihre Zellen schädigen und unerwünschte Hautunreinheiten verursachen könnten.
  • Achten Sie darauf, das Make-up vor dem Schlafengehen abzuwaschen, damit es die Poren nicht verstopft! Dies führt nicht nur zu Ausbrüchen (Yikes!), sondern das Schlafen mit einem vollen Gesicht kann auch ernsthafte Gesundheitsprobleme wie Augeninfektionen verursachen.
  • Vergiss den SPF auch nicht, wenn du andere Produkte trägst! Produkte wie Foundation, Lippenstift und Gesichtsmasken sollten alle SPF enthalten. Wenn sie nicht drin sind, müssen Sie vorher Sonnencreme auftragen
  • Niemals Pickel zupfen oder knallen lassen! Dies ist das Schlimmste, was Sie tun können, denn das Zupfen an Hautunreinheiten kann zu Narbenbildung auf Ihrer Haut führen, während das Aufplatzen nur Bakterien verbreitet, was zu mehr Entzündungen führt.
  • Schlafen Sie viel! Es hat sich gezeigt, dass zu wenig Ruhe jede Nacht unsere Haut schneller altern lässt, da im Schlaf keine verjüngenden Nährstoffe produziert werden. Es ist auch wichtig, weil ein schlechter Schlaf beeinflusst, wie viel Wasser unser Körper speichert. Wenn wir also dehydriert sind, bedeutet dies auch trockene Haut
  • Trinken Sie Wasser (oder trinken Sie genug Wasser)! Es ist wichtig, hydratisiert zu bleiben, da dies nicht zu trockener Haut, stumpfem Teint und sogar einem erhöhten Risiko für Pickel führen kann -Tipp #09: Investieren Sie in eine gute Foundation! Foundation ist die Basis für jeden Look, den Sie zusammenstellen. Stellen Sie sicher, dass es SPF hat und nicht zu viele schädliche Inhaltsstoffe wie Talk enthält, was zu verstopften Poren führt. Parabene, die Krebs verursachen können, oder Oxybenzon, das UV-Strahlen absorbiert
  • Befeuchten Sie jede Nacht vor dem Schlafengehen! Dies wird dazu beitragen, Feuchtigkeit in Ihren Zellen zu speichern und gleichzeitig die Haut straffer erscheinen zu lassen. Tragen Sie die Feuchtigkeitscreme sparsam auf (beginnen Sie mit weniger als Sie denken, dass Sie benötigen) und klopfen Sie sie dann sanft ein, bis sie vollständig eingezogen ist, um zu vermeiden, dass zu viel Öl hinzugefügt wird.

CBD steht für Cannabidiol und ist eines von 113 Cannabinoiden in Marihuana. THC oder Tetrahydrocannabinol ist der wichtigste psychoaktive Inhaltsstoff, der ein „High“-Gefühl hervorruft. Im Gegensatz zu THC erzeugt CBD keine psychoaktiven Gefühle.

Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten, CBD-Öl zu konsumieren – verdampfen, nieseln oder eine Pille nehmen.

CBD kann in vielen verschiedenen Formen und für viele verschiedene Zwecke verwendet werden. Nachfolgend finden Sie einige der beliebtesten und wofür sie normalerweise verwendet werden. Sie sollten mit Ihrem Arzt sprechen, bevor Sie CBD-Produkte verwenden, wenn Sie eine ernsthafte Erkrankung haben oder andere Medikamente einnehmen.

Topisch: Topische Mittel werden auf die Haut aufgetragen und machen einen großen Teil der heute auf dem Markt erhältlichen CBD-Produkte aus, insbesondere solche, die kein THC enthalten. Diese wirken, indem sie Cannabinoide verwenden, um bei der Schmerzlinderung, der Verringerung von Entzündungen sowie bei vielen anderen Dingen wie der Behandlung und Vorbeugung von Akne zu helfen.

Vaping: Vaping wird immer beliebter, weil es eine einfache Möglichkeit ist, CBD aufzunehmen, ohne einen Geruch zu haben, wie Sie ihn beim Rauchen von Cannabis haben würden (was keinen großen medizinischen Wert hat). Es kommt auch schnell heraus, so dass es nicht wirklich einen anhaltenden Nachgeruch gibt, was das Verdampfen großartig für Leute macht, die an ihrem Schreibtisch heimliche Medikamente benötigen.

Pille: CBD-Pillen sind ideal für Menschen, die jede Form von Geschmack oder Geruch vermeiden möchten. Mit diesen nehmen Sie einfach eine Pille und machen sich keine Sorgen über das Geschmacksprofil, das mit anderen Methoden wie Vaping oder Zäpfchen (über die wir weiter unten mehr sprechen) einhergeht, da es keine dieser Komponenten enthält.

Kinn Haarentfernungscreme cbd reviews bh cosmetics cbd öl Großhandel globaler Marktbericht vegane Hautpflege Make-up-Entferner wo bekomme ich rein Hanföl zur Schmerzlinderung bei Hunden Cannabis kaufen in Großbritannien wie man Lotion ohne Butter herstellt ist Amazon Prime lohnt sich youtube rote Lippen Urban Decay Palette

CBD kann in vielen verschiedenen Dosen eingenommen werden, und es ist wichtig, darauf zu achten, wenn Sie eine geringe Toleranz für THC (den psychoaktiven Inhaltsstoff, der hohe Gefühle erzeugt) haben. Meistens nehmen Menschen CBD entweder in einer Menge von 25 mg oder 50 mg ein, aber diese Mengen hängen wirklich davon ab, wie viel Sie vertragen. Fangen Sie am besten klein an und erhöhen Sie dann Ihre Dosis, bis Sie sich wohl fühlen, denn eine zu hohe Einnahme kann zu Nebenwirkungen wie Schwindel, Durchfall, Erbrechen, Müdigkeit oder Stimmungsschwankungen führen. Wenn eines dieser Dinge auftritt, beenden Sie die Anwendung sofort und konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie es erneut versuchen.